Archive for the Category » CSS «

Freitag, Februar 10th, 2006 | Author:

Ich liebe ja meinen Linux-Rechner der da fleissig und ohne murren und Knurren auf der linken Seite des Schreibtisches steht.

Ein wahres Arbeitstier. Auf ihm läuft eine XAMPP Installation, Backups, lokaler DNS, SVN und neben 1000 weiteren Sachen liegt dort eben auch meine MP3-Sammlung die brav von XMMS abgespielt wird. Das einzige was stört ist das dann halt eben doch der Monitor laufen muss und sich so nette Sachen wie die in den Heise-News vorgestellten Bluetooth-Lautsprecher auch nicht wirklich rentieren weil man zum Steuern des Players eben doch immer noch zum Rechner mit Bildschirmschoner rennen muss. Das von mir sonst verwendete ZINA ist ja gut und recht wenn man am anderen Rechner sitzt. Aber mal eben auf Pause schalten oder ein Lied weiter springen ist damit leider auch nicht.

Nach einigem Suchen bin ich dann auf das Plugin XMMS iNetCtl gestossen. Das stellt an einem frei definierbaren Port einen Server zur Verfügung. Schön und gut nur was tun ohne passende Software? Selbst schreiben! Gesagt und getan…..

Leider stellte sich das nicht als ganz so einfach heraus. Da ich bisher unter PHP noch nichts mit Socket-Kommunikation gemacht hatte begab ich mich mal auf die Suche bei PEAR und fand dort auch tatsächlich das Packet Net_Socket mit dem sich so etwas eigentlich dann doch recht einfach realisieren lassen müsste. Also Socket-Verbindung aufgebaut, While-Schleife angeschmissen die auf Nachrichten vom Server wartet und die dann entsprechend geparst. Alles wunderschön. Nur wohin damit? Also ran an die nächste neue Technik PHP5 Shared Memory Funktionen (habe ich schon erwähnt das mein Provider jetzt endlich auch PHP5 unterstützt?? *freu*). Lesen und parsen der Servermeldungen sowie das Wegschreiben der Werte und Ausgabe funktionieren jetzt schon genauso wie ein Schleifenabbruch anhand eines Shared-Memory-Wertes.

Alles wunderbar könnte man denken. Aber halt, falsch gedacht. Jetzt wird es interessant. Nämlich dann wenn ich versuche Befehle wie „PAUSE“ oder „NEXT_TRACK“ an den Server zu übermitteln. Was via Telnet noch einwandfrei funktioniert wächst sich in PHP zur Katastrophe aus. Woran es wirklich liegt weis ich immer noch nicht. Fakt ist jedoch das einmal gar nichts passiert beim Senden eines Befehls das andere mal XMMS einfach von der KDE-Oberfläche verschwindet und die Verbindung abbricht, der XMMS-Prozess aber im Hintergrund weiterläuft.

Aber auch diesem Mysterium werde ich noch auf die Spur kommen und dann fehlt nur noch die elegante Oberfläche und fertig ist meine, dank Palm oder Handy, mobile Fernsteuerung 🙂