Archive for the Category » Software «

Mittwoch, November 11th, 2009 | Author:

loselose

Der Computerkünstler Zach Gage hat sich anscheinend Gedanken darüber gemacht was wohl passieren würde wenn Computerspiele Auswirkungen auf die Realität hätten. Herausgekommen ist ein kleines Computerspiel. Was zuerst wie ein Asteroid Clone wirkt birgt allerdings eine Besonderheit: Für jedes im Spiel zerstörte Raumschiff löscht das Programm eine zufällige Datei vom Rechner des Benutzers!

Auf der Homepage kann man sich das Programm herunterladen und bekommt auch eine Highscore-Tabelle zu sehen. Da heisst es wohl wirklich: Spielen bis zum Absturz!

Category: Software, Witziges  |  Leave a Comment
Samstag, Juni 13th, 2009 | Author:

Was_nützt_mir_meine_Weisheit..

Immer öfter stellt sich mir in der letzten Zeit die Frage ob die Politiker die hier über viele Dinge entscheiden sollen auch wirklich wissen über was sie da reden. Gerade jetzt wieder habe ich gelesen das Microsoft, um weitere Streitigkeiten mit der EU zu verhindern, die kommende Windows-Version Windows 7 in Europa dann einfach ohne den Internet Explorer ausliefern will allerdings mit der Möglichkeit diesen problemlos nachzuinstallieren. Was sich vielleicht im ersten Moment ganz gut anhört entpuppt sich in der Praxis dann wohl doch sehr schnell als Unsinn. Oder zumindest wird es das in den Meisten Fällen sein.

Stellen wir uns doch einmal vor ich gehe in den Laden und kaufe einen neuen PC auf dem Windows 7 vorinstalliert ist. Zuhause angekommen schließe ich diesen an und starte Ihn. Jetzt würde ich zum Beispiel gerne den Firefox Browser installieren. Nur wie komme ich an den ran ohne einen Internet-Browser? Sicher es bleibt die Möglichkeit den Installer auf einem anderen PC herunterzuladen und auf CD zu brennen. Nur, wie viele werden das tun?

Category: Software  |  Leave a Comment
Samstag, Dezember 20th, 2008 | Author:

Seit geraumer Zeit hatte ich immer wieder Probleme wenn ich ein ISO-Image brennen wollte. Sei es die letzte Linux-Distribution oder anderes.  „Schade. Ist das Laufwerk kaputt?“ dachte ich so. Denn: Der Abbruch im Brennprogramm erfolgte immer irgendwann mitten im Brennprogramm mit einer nicht identifizierbaren Fehlermeldung.

Heute jedoch hatte ich etwas mehr Zeit und habe mir die Sache mal genauer angesehen. Was musste ich feststellen? Das Laufwerk funktioniert einwandfrei nur leider hatten die Kopierschutztreiber welche hinterrücks auf meinem System installiert worden waren wohl etwas dagegen das ich meinen Brenner benutze. Gleich drei davon (ACEDRV09, atksgt und lirsgt) tummelten sich da. Die losgeworden und siehe da – das Brennen von DVD-Images geht wieder.

Um gegen diesen ganzen Kopierschutz-Wahn zu sein müsste ich nicht einmal sonstige Argumente kennen. Es langt das hier meine Softwareinstallation beschädigt und ich in der Nutzung meines Computers eingeschränkt werde.

Category: Software  |  Leave a Comment
Dienstag, Oktober 07th, 2008 | Author:

Wer sich, wie ich, den neuen Chrome-Browser von google angesehen hat wird gestgestellt haben das dieser einiges an datenschutz-kritischen Dingen enthält. Da google den Browser jedoch als OpenSource Software veröffentlich hat wurde es für SRWare möglich eine auf Chrome basierende Version herauszubringen welche die Bedenklichen Stellen des Chrome-Browsers eben nicht merh enthält. Sie nennen diese Version „SRWare Iron“ und stellen sie auf Ihrer Internetseite zum Download zur Verfügung.

Ob google damit gerechnet hat? Es wird sicherlich interessant werden zu sehen wie google auf dieses, und evtl. weitere solcher Projekte, reagieren wird.

Samstag, Juni 28th, 2008 | Author:

Lange habe ich gesucht, jetzt habe ich die Lösung. Unfassbar wie schwer es einem manchmal gemacht wird. Aber zur Sache.

Auf einem Linux-Server ist Plesk 8.4.0 installiert. Funktioniert ja auch alles wunderbar. Domain angelegt, Zugangsdaten gepflegt und dann das große Problem: Wie ändere ich die DocumentRoot-Einstellung?????

Hier die Lösung:

  1. Unter /srv/www/vhosts/beispiel.de/conf die Datei vhost.conf anlegen
  2. Darin den Eintrag DocumentRoot /mein/neuer/DocumentRoot eintragen
  3. Dann /usr/local/psa/admin/sbin/websrvmng –reconfigure-vhost –vhost-name=beispiel.de ausführen
  4. Und zu guter letzt /etc/init.d/apache2 reload ausführen damit Apache das auch noch mitbekommt.
  5. FERTIG!!!

Ja, wenn man die Lösung weiss ist es immmer einfach 🙂

Category: Software  |  8 Comments
Donnerstag, September 27th, 2007 | Author:
Zattoo Sender

Der IP-TV Provider Zattoo ist jetzt auch in Deutschland gestartet. Zuerst zwar mit einer geringen Senderauswahl (siehe Bild) aber laut Blog arbeitet man kräftig daran. Zattoo dürfte Lesern aus der Schweiz bekannt sein wo im Juni 2006 mit 4 Sendern gestartet wurde und inzwischen 49 Sender verfügbar sind. Es ist momentan kostenlos. Liest man sich jedoch die Nutzungsbedingungen genauer durch behält man es sich vor später Geld dafür zu verlangen.

Zattoo setzt dabei nicht auf Streaming sondern auf Peer-To-Peer Technologie. Und stellt neben dem üblichen Windows-Client lobenswerterweise auch Linux- und Mac-Clients zur Verfügung. Nach einer kostenlosen Registrierung auf der Homepage kanns dann auch schon losgehen. Die Bild-Qualität ist gut und Aussetzer konnte ich in meinen bisherigen Tests fast nicht feststellen.

Category: Software  |  Leave a Comment
Freitag, Juli 27th, 2007 | Author:
Yahoo Sign-In Seal

Wer einen (Email-)Account bei Yahoo hat dem wird, wenn er sich direkt nach dem vollständigen Abmelden wieder anmeldet, auf der englischen Seite eine obere rechte Ecke im Login-Bereich auffallen die einen auffordert sich gegen Passwort-Diebe zu schützen.Interessant. Es soll also verhindert werden das Phishing-Seiten die Passwörter der lieben Yahoo-Nutzer abgreifen. Nur wie machen die das?

Der Benutzer erhält die Möglichkeit entweder Text einzugeben oder ein Bild hochzuladen. Aus diesen Eingaben wird eine Grafik generiert. Laut Yahoo wird dieses so entstehende Seal (Grafik) auf dem Rechner des Benutzers gespeichert und man benötigt deshalb mehrere Seals wenn man mehrere Rechner hat. Bei jedem weiteren Aufruf des Anmelde-Bildschirms sollte man dann sein selbst erstelltes Seal sehen und sicher sein können auf der richtigen Seite zu sein.

Was in Wirklichkeit passiert ist, das die Grafik auf den Yahoo-Servern gespeichert wird und dem Browser des Users ein Cookie mit Laufzeit bis ins Jahr 2037 geschickt wird welches wohl eine irgendwie geartete Identifikation des Seals enthält mit der nur Yahoo etwas anfangen kann.

Schön und gut. Mal ganz abgesehen davon  das nicht jeder Nutzer Cookies erlaubt oder Cookies ab und an auch wieder gelöscht werden durch verschiedenste Programme wird hier der Datenschutzrechtliche Aspekt interessant. Es stellt sich mir doch ernsthaft die Frage ob Yahoo dieses System wirklich für eine gute Massnahme gegen Phishing hält oder ob es nur ein Versuch ist über dieses angebliche Sicherheits-Feature Menschen dazu zu bringen mit einer eindeutigen ID zu surfen und sich schön auswerten zu lassen.

Samstag, Juli 07th, 2007 | Author:

Wer, wie ich, ICQ6 installiert hat und fleißiger Firefox-Benutzer ist dem wird schon aufgefallen sein das ICQ die Einstellungen des Standardbrowsers unter Windows ignoriert und immer den Internet Explorer öffnet.

Dafür gibt es jetzt Abhilfe, den ICQ6 Link Patch. Das ist ein kleines Programm mit dessen Hilfe man diese Einstellung ändern kann.

Ihr könnt es entweder bei Chip herunterladen oder direkt bei mir.

Category: Software  |  Leave a Comment
Montag, Oktober 23rd, 2006 | Author:

Meine neue Sucht Gothic 3 ist ganz schön hardware-hungrig. Hier mal ein Screenshot des Task-Managers. Es sind zwar 2 Gig Arbeitsspeicher installiert aber trotzdem. Man beachte den Speicherverbrauch der Gothic3.exe:

Gothic3 Ram-Verbrauch
Category: Alltag, Software  |  Leave a Comment
Samstag, Februar 18th, 2006 | Author:

Trotz langem sträuben habe ich mir jetzt doch einmal iTunes angesehen. Auslöser war ein Link den ich auf einem Blog fand und der eben nun mal iTunes vorraussetzte. Nach dem abschreckenden Download (34 MB) und nachdem ich erfolgreich dafür gesorgt hatte das dieser Schrott mir weder Newsletter zusendet noch beim Starten sein Mist-Icon in den Tray setzt, begab ich mich dann auf die Suche nach Podcasts.

Die iTunes Software hat eine optisch recht ansprechende Oberfläche, wenn auch mit gewöhnungsbedürftiger Bedienung. Die verfügbare Liste der Podcasts war dann auch schön nach Themen sortiert. Das einzige was mir daran fehlt ist die Sortierung / Filterung nach Sprache. Vielleicht kommt das ja noch.

Interessant waren für mich bis jetzt vor allem die Podcasts des www.chaosradio.de und ein in iTunes verzeichneter Podcast des NDR aus der Sendereihe Wissen. Interessant war dort unter anderem der Beitrag „Der verlorene Sohn“ anlässlich des 150. Todestages von Heinrich Heine. Von Heinrich Heine findet man übrigens eine Menge Texte im deutschen Projekt Gutenberg. Nicht so interessant fand ich dagegen den Beitrag über Hochintelligenz. Zum einen sicherlich aufgrund dessen was ich darüber weiss und zum anderen wohl weil es mir meine eigene Unzulänglichkeit in dieser Hinsicht vor Augen führt.

Category: Alltag, Software  |  Leave a Comment